Nadja Haddon

Seit frühster Kindheit hatte Nadja Haddon Einblicke in die Geistige Welt. Als junge Erwachsene verstärkten sich die spirituellen Gaben und eine tiefgehende, weiterführende spirituelle Schulung setzte ein.

Ausbildung zur Pflegefachfrau, anschliessend Höhere Fachausbildung in Pflege mit den Arbeitsschwerpunkten: Sterben- und Tod, Posttraumatische Belastungsstörungen, Beratung von Pflegenden, Patienten und Angehörigen, Schulung von Pflegenden im Bereich der Pflege von Traumapatienten.

1998-2007 Leitung des spirituellen Kultur- und Bildungszentrums Rüttihubelbad/BE. Parallel dazu Nachdiplomstudium Weiterbildungsmanagement an der Universität Bern. Intensivierung des persönlichen Schulungswegs im Bezug auf Mystik, Gnostik und geistigem Heilen.

Wichtige, den Lebensweg begleitende Persönlichkeiten und Lehrer sind der Heiler und Mystiker Daskalos, Rudolf Steiner, Berthold Wulf, Marko Pogacnik, Pio Senn, Teresa von Avila, Pater Pio, u.a.

– Sommer 2005 pilgerte Nadja Haddon auf dem Jakobsweg, ihr Weg führte sie vom Somport-Pass [Aragonischer Weg] bis nach Santiago de Compostela.
– Sommer 2006 spirituelle Reise im romanisches Katalonien. U.a. intuitive Reise auf den Spuren der Katharer und des Abtes Oliba de Besalú, Besuch diverser Kraftorte in den Pyrenäen.
– 2008 Aufbau des forum rosal und offizielle Aufnahme der Heil- und Beratungstätigkeit.
– 2011 Veröffentlichung des Meditationsbuches El Camino de Santiago – Auf dem Weg des Herzens. Praxistätigkeit in Bern und Grossraum Bremgarten/AG.
– August 2012, Bezug der Praxisräumlichkeiten im Egropark Niederrohrdorf, Grossraum Baden.
– Herbst 2012 spirituelle Reise auf den Spuren von Teresa von Avila und Johannes vom Kreuz.